Wie gehe ich bei der Planung vor?
  • Was für einen Untergrund habe ich auf meinem neuen Terrassenplatz? Daraus ergibt sich die Wahl der Unterkonstruktion:

Erde → Alu Unterkonstruktion

Flach- oder Foliendach → Alu Unterkonstruktion

Gut durchlüftete Plätze → Holz Unterkonstruktion

Beton → Holz Unterkonstruktion

  • Wie stark frequentiert ist die Terrasse, wie langlebig soll sie sein?

Bei ständiger Nässe, z.B. Gartendusche, Schwimmbad, etc. sollte man ein robusteres Holz wählen (am Besten aus der Güteklasse 1-3).

Bei ständigem Schatten kann das Holz schlecht abtrocknen (Holz am Besten aus der Güteklasse 1-3).

Bei beiden Varianten ist dafür zu sorgen, dass die Terrasse gut belüftet ist um für ein gutes Abtrocknen zu sorgen.

 

Einteilung der Dauerhaftigkeit in Güteklassen

Klasse

Bezeichnung

Holzarten

1

sehr dauerhaft

Teak, Massaranduba, Ipé, Thermo-Esche, Cumaru

2

dauerhaft

Thermo-Kiefer, Sapelli, Bangkirai

3

mäßig dauerhaft

Heimische Lärche, Sibirische Lärche, Douglasie

4

wenig dauerhaft

Fichte, Tanne

5

nicht dauerhaft

Ahorn, Buche

 

  • In welche Richtung schauen die Dielen?

Bei längs zum Haus verlegten Dielen wirkt die Terrasse lang und schmal.

Bei quer zum Haus verlegten Dielen wirkt die Terrasse breit und kurz.

  • Terrassentüren, Fenster, Stufen, Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen und sonstige Probleme

Was könnte mich beim Terrassenbau behindern, und was muss ich vor dem Bau der Unterkonstruktion berücksichtigen? Sie müssen für Strom sorgen, wenn Sie durch Spots oder eine indirekte Beleuchtung eine gemütliche Atmosphäre schaffen wollen.  

  • Wie nehme ich richtig Maß?

Länge und Breite, Höhe mit der Einrechnung von 1 % Gefälle

    • Die gesammelten Daten in den Terrassenplaner einfügen und die Terrasse bestellen!
    • Die PDF-Checkliste hilft bei der Vorbereitung

 

Was ist bei der Montage wichtig?

Den Materialbedarf durch unseren einzigartigen ausgezeichneten Terrassenplaner ermitteln. Hier ermitteln Sie mit wenigen Schritten den genauen Bedarf an Montagematerial.

Genaues Planen ermöglicht einen reibungslosen Ablauf bei der Montage, dazu hilft Ihnen der Terrassenplaner.

Ein wichtiger Hinweis ist, dass Holz ein Naturprodukt  ist. Nicht jede Diele gleicht der anderen. Auch bei guter Holzqualität kann einmal eine Diele dabei sein, die nicht ganz perfekt ist. Sie können ein Befestigungssystem verwenden, bei dem eine Diele mehr-oder-weniger gut ausgetauscht werden kann.

Warum unsichtbar und nicht sichtbar verlegen?

Eine Terrasse kauft man nicht jedes Jahr neu, darum will man lange Freude daran haben.

Durch eine unsichtbare Verlegung wird die Oberfläche der Diele nicht verletzt. Wenn man von oben Schrauben durch die Dielen bohrt, bleibt rund um den Schrauben zwangsläufig Schmutz, Wasser, und Staub in diesem Bereich liegen.

Daher verwittert, bzw. verfault die Terrasse an diesen Stellen am Schnellsten. Durch unsichtbare Montage kann man davon ausgehen, dass die Terrasse 15 – 25 Jahre halten wird. Bei sichtbar befestigten Terrassen hingegen, geht man von einer Lebensdauer von 10-15 Jahren aus. Je nach Standort, der Verlegung, und der Qualität der Hinterlüftung.

Ist ein Austausch defekter Dielen möglich und wie?

Ja ein Austausch von defekten Dielen beim Näsch und Dila System ist möglich.

Soll ich meine Terrasse/Fassade streichen?

Soll es eine natürliche Vergrauung der Oberfläche geben, oder soll durch eine regelmäßige Öl-Behandlung die Vergrauung verzögert werden? Diese heiß diskutierte Frage muss jeder für sich selbst klären. Fakt ist, wer einmal streicht, streicht immer. Beim farblosen Ölen wird die Vergrauung der Dielen zeitlich verzögert. Das heißt, wenn die Terrasse nicht geölt wird, vergraut sie schneller. Bei Fassaden wird oftmals grau gestrichen oder geöltes Holz verwendet, da es optisch gleichmäßig vergraut aussieht.

Wie pflege ich meine Terrasse?

Je nach Verschmutzung mit dem Besen von Staub, Laub und Schutz befreien. Einmal jährlich ist die Terrasse gründlich zu reinigen. Natürlich kann man die Terrasse auch waschen. Aber Vorsicht! Wir empfehlen das Waschen mit einem Gartenschlauch und einem groben Besen. Bei Verwendung eines Hochdruckreinigers kann man die Terrasse durch den hohen Druck verletzen oder mit dem Wasserstrahl unschöne Spuren in die Oberfläche der Dielen fräsen. Wenn man beim Reinigen der Terrasse einen Schiefer findet, sollte man diesen wegschleifen.

Entscheidungshilfe

Sollte das alles schon sehr viel Information für Sie sein, können wir Sie beruhigen. Die Terrassenplanung mit diesem Terrassenplaner ist einfacher als gedacht. Solange Sie auf ein sauberes Arbeiten achten.